Vorteile von Zitronen

//Vorteile von Zitronen

Welche Gesundheitsvorteile bieten Zitronen?

Ich verwende eine Menge Zitrone beim Kochen – Zitronenschale im Risotto, ein Spritzer Zitrone über dem asiatischen Nudelgericht und manchmal auch ein Stück Zitronenkuchen als Belohnung. Allerdings habe ich sie vor allem für ihren Geschmack oder die Optik verwendet, nie für ihren Nährwert. Doch es stellt sich heraus: Ich hab was verpasst!

Zitronen sind schon seit Hunderten von Jahren für ihre medizinische Wirkung bekannt – vor allem als Mittel gegen Skorbut unter den Entdeckern, die als erste die großen Ozeane besegelten. Heute bekommt man wohl kaum mehr Skorbut, aber Zitronen haben durchaus noch mehr zu bieten. Lies weiter, um mehr über die gesundheitlichen Wirkungen von Zitronen herauszufinden.

Hintergrund

Hast Du einem Baby schon jemals eine Zitrone zu Essen gegeben? (hast Du nicht? fast 100 Millionen Leute finden es irre komisch!) Zitronen sind für ihren ihren herben, sauren Geschmack bekannt und werden üblicherweise nicht alleine gegessen. Allerdings gibt es einige süßere Sorten, die allmählich in Mode kommen, aber schwer zu finden sind. (Quelle)

Zitronen wachsen in warmen, tropischen Klima und haben weiße Blüten. Die Frucht ist technisch gesehen eigentlich eine Art Beere mit dicker Schale. (Quelle)

Die Gesundheitsvorteile der Zitrone

1. Sie enthält eine Menge Vitamin C

Es ist bekannt, dass Zitrusfrüchte viel Vitamin C enthalten, und Zitronen sind da keine Ausnahme: Eine Zitrone enthält bereits die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis. Natürlich isst man eine solche nicht einfach so, aber mit den richtigen Rezepten wird es deutlich leichter, mit ihr Deinen täglichen Bedarf zu decken. (Quelle 1, Quelle 2)

2. Sie kann das Schlaganfallrisiko senken

Eine Untersuchung der American Heart Association hat ergeben, dass Frauen, die viele Zitrusfrüchte (also unter anderem Zitronen) essen, ihr Schlaganfallrisiko auf diese Weise um bis zu 19% verringern können. Die genaue Zahl hängt von der konsumierten Menge ab. (Quelle)

3. Sie kann Asthma vorbeugen

Forscher beschäftigen sich derzeit mit der Verbindung, die zwischen Vitamin-C-Konsum und Asthma besteht. Eine Studie hat gezeigt, dass Vitamin C die Atemwege entspannt und so eventuell Asthmasymptome mildert. (Quelle)

4. Sie verbessert die Aufnahme von Eisen

Ein Mangel an Eisen (der zu Anämie führen kann) ist eine der häufigsten Mangelerscheinungen in der Ersten Welt. Das Hauptsymptom von Anämie ist ein ständiges, lähmendes Gefühl der Erschöpfung. Wenn Du Lebensmittel zu Dir nimmst, die viel Vitamin C enthalten – zum Beispiel Zitronen – hilft das Deinem Körper, so viel Eisen wie möglich aus der Nahrung zu gewinnen. (Quelle)

5. Sie kann vor Infektionen schützen

Nahrungsmittel, die viel Vitamin C enthalten, helfen unserem Immunsystem im Kampf gegen Viren und bakterielle Infektionen. Die meisten von uns kennen Vitamin C auch als Mittel um Schnupfen zu behandeln – die Beweislage dafür ist noch noch nicht eindeutig, aber Studien haben gezeigt, dass Vitamin C auch wirksam gegen Cholera- und Candidainfektionen ist. (Quelle 1, 2)

6. Sie kann den Appetit zügeln

Zitronenwasser erfreut sich als Teil von Diäten großer Beliebtheit. Viele Fans der Zitrone verwenden es um ihren Hunger zu zügeln. Zitronen enthalten, so wie das meiste Obst, Pektin – eine Art Ballaststoff. Ballaststoffe füllen Deinen Magen, wodurch Du Dich länger voll fühlst.

Ich glaube allerdings, dass der Effekt einer so kleinen Menge Saft vernachlässigbar ist. Die Menge an Ballaststoffen, die man auf diese Weise konsumiert ist sehr klein, also ist in diesem Fall vermutlich der Placeboeffekt am Werk. (Quelle)

7. Sie schützt die Harnwege

Zitronen sind ein Diuretikum, wirken also harntreibend. Sie verändern auch den pH-Wert des Harntraktes, sodass sich die Bedingungen für Bakterien verschlechtern. Beide dieser Faktoren tragen dazu bei, Infektionen der Harnwege zu verhindern.

Außerdem halten Zitronen Deine Nieren gesund. Zitronensäure kann schmerzhafte Nierensteine auflösen. In einer Studie wurde Zitronensaft erfolgreich zur Behandlung von hypocitraturischer Nephrolithiasis (einer Art Nierenstein) eingesetzt. (Quelle)

8. Sie erfrischt den Atem

Zitronenwasser erfrischt den Atem. Seine antiseptischen Eigenschaften können schlechte Bakterien im Mund abtöten. In einer Studie wurden mit ätherischem Zitronenöl gute Ergebnisse erzielt. (Quelle) (Weitere gute Öle sind Teebaumöl, Oreganoöl und Nelkenöl)

9. Sie versorgt Deinen Körper mit Kalium

Zitronen enthalten eine gesunde Dosis Kalium, ein Element, das wichtig für die Gesundheit von Herz, Nerven und Muskeln ist. (Quelle)

10. Sie lindert Entzündungen

Es wurde nachgewiesen, dass Zitronen einen entzündungshemmenden Effekt haben. In einer Studie wurde das Fruchtfleisch (Pulpe) aus Zitronen verwendet, um Entzündungen in Versuchstieren zu behandeln. Die Symptome wurden dabei um 73,5% reduziert. (Quelle)

11. Sie kann vor Krebs schützen

In vielen Obstsorten sind reich an antioxidant wirkenden Inhaltsstoffen, Flavonoide genannt. Eine Studie, die sich speziell mit Flavonoiden in Zitrusfrüchten beschäftigte, konnte feststellen, dass diese besonders das Risiko an Speiseröhrenkrebs zu erkranken reduzieren konnte. (Quelle)

12. Sie hält das Herz gesund

Es gibt eine große Menge an Forschungsprojekten, die die schützende Wirkung der Zitrone auf das Herz-Kreislauf-System zeigen. Speziell erwähnenswert ist da ihr Inhaltsstoff Limonin, der das Niveau von schlechtem Cholesterin im Blut senkt. (Quelle)

13. Sie kann vor Arthritis schützen

Die entzündungshemmende Wirkung von Zitronen könnte vor entzündlicher Polyarthritis (einer Art Gelenkrheumatismus) schützen. Personen, die Vitamin-C-arme Kost essen, haben ein 3x so großes Risiko an Arthritis zu erkranken, wie Personen, die viel Vitamin C zu sich nehmen. (Quelle)

14. Sie kann die Alterung der Haut verlangsamen

Vitamin C ist an der Produktion von Kollagen beteiligt – das ist ein Protein, das die Haut prall und geschmeidig hält. Eine Studie des American Journal of Clinical Nutrition hat gezeigt, dass regelmäßiger Vitamin-C-Konsum zu jünger aussehender Haut und weniger Falten führt. (Quelle)

15. Zitronenwasser hält spendet Feuchtigkeit

Zitronenwasser ist eine tolle Alternative zum kalorienreichen Sportdrink. Es enthält Elektrolyte wie Kalium, Kalzium und Magnesium und hält Dich gut mit Feuchtigkeit versorgt.

REZEPTE MIT ZITRONE

Es gibt unzählige Möglichkeiten, Zitronen in Deine Diät zu integrieren. Hier ein paar Ideen:

  • Mach Dir Dein eigenes gesundes Salatdressing aus Zitronensaft, Olivenöl und ein paar Gewürzen

  • In Deinem Schwarztee macht eine Scheibe Zitrone eine gute Figur

  • Trink Morgens ein Glas Wasser mit Zitrone

  • Gib ein bisschen Stevia oder Honig in Dein Zitronenwasser und Du hast Limonadengenuss ohne Schuldgefühle

  • Würze Deine Fischgerichte mit Zitrone

  • Bereite Huhn mit Zitronenscheiben und Olivenöl zu

  • Verwende Zitronensaft in Saucen wie Pesto oder weißer Sauce

Aber Achtung…

Wenn Du an Sodbrennen oder Säurereflux leidest, könnte der Konsum von Zitronen Deine Symptome verschlimmern. Das ist zwar von Person zu Person unterschiedlich, aber falls Du betroffen bist, lass Vorsicht walten. (Quelle)

Manche Zitronen enthalten Zusätze, so wird zum Beispiel die Schale manchmal mit Wachs überzogen, um sie beim Transport vor Schäden zu bewahren. Wenn Du vorhast, die Schale zu verarbeiten, halte nach Bio-Sorten Ausschau, um diese chemischen Zusätze zu vermeiden. (Quelle)

Verwende nach Möglichkeit frische Zitrone – der Zitronensaft aus der Flasche hat weniger Vitamine und enthält möglicherweise Zusätze und Konservierungsmittel. Wenn Du nicht alle Deiner Zitronen vor dem Ablaufdatum aufbrauchen kannst, halbiere sie und gib sie in den Tiefkühler, um sie später noch verwenden zu können.

Fazit

Bei den 15 Fakten, die wir aufgezählt haben, gibt es kein wenn und aber: Die Gesundheitsvorteile die Zitronen bieten sind offensichtlich. Ich werde mein Bestes geben, um neue, kreative Wege zu finden, in meiner Ernährung mehr Zitronen unterzubringen. Von Tee, über Salatdressing, bis hin zum Klassiker – Zitronenwasser. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Gerne gelesen

2018-03-20T15:32:45+00:00