12 Vorteile von Zitronenwasser für Deine Gesundheit

//12 Vorteile von Zitronenwasser für Deine Gesundheit

12 Vorteile, die Zitronenwasser für Deine Gesundheit hat, von denen Du wahrscheinlich noch nicht wusstest

Wasser mit Zitronensaft ist ein einfaches und überraschend gesundes Entschlackungsmittel um in den Tag zu starten. Im Selbsttest habe ich jedenfalls einen deutlichen Unterschied gespürt, nachdem ich mir angewöhnt habe, jeden Tag direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser mit dem Saft einer Zitrone zu trinken. Der intensive Geschmack weckt auf und gibt Energie für den Tag.

Manche Quellen besagen, dass es am besten ist, den Saft mit warmem oder sogar heißem Wasser zu mischen. Damit bekommt man eine gesunde Alternative zum Morgenkaffee. Mir persönlich ist Zitronenwasser aber mit gefiltertem Wasser bei Raumtemperatur lieber. Wichtig ist es, kein gekühltes Wasser zu verwenden, denn gleich nach dem Aufstehen kann das ein kleiner Schock für Dein Verdauungssystem sein.

Natürlich ist es viel besser, echten Zitronensaft zu nehmen und auf Konzentrat zu verzichten, in diesem befinden sich normalerweise nämlich Sulfite – das sind Konservierungsmittel, die für manche Menschen schlecht verträglich sind. Außerdem gehen die meisten natürlichen Enzyme, Antioxidantien und Vitamine beim Herstellungsprozess verloren – greift deswegen im Supermarkt nach echten Zitronen, denn diese verfügen über die besten Inhaltsstoffe.

Zitronensaft mit Wasser – einfach und schnell

  • Schnapp Dir eine Zitrone
  • Verwende einen Entsafter um sie auszupressen

  • Nimm die Kerne heraus und gieße Wasser über den Entsafter, um aus der Zitrone so viel wie möglich herauszuholen
  • Schütte das Ganze in ein Glas und trink es gleich aus

Frischer Zitronensaft hat eine Menge gesundheitlicher Vorteile, die 12 Besten haben wir hier für Dich aufgelistet. Mit ein bisschen Übung brauchst Du für das ganze Ritual weniger als eine Minute, also: Keine Ausreden es nicht wenigstens zu versuchen!

12 gute Gründe Zitronenwasser zu trinken

  1. Frisches Zitronenwasser, am Morgen gleich nach dem Aufstehen getrunken, kann vor Verdauungsproblemen wie Blähungen oder Sodbrennen schützen oder die Beschwerden lindern, und insgesamt die Verdauung anregen.

  2. Zitronen sind antiseptisch und wirken reinigend auf Leber, Nieren und Blut. Vor allem kann sich eine überarbeitete Leber auf Deine Stimmung auswirken, deswegen kann dieser einfache Weg, sie jeden Morgen zu reinigen, auf Dauer großen Einfluss darauf haben, wie viel Energie Du tagsüber hast.

  3. Am Morgen Zitronenwasser zu trinken hilft Dir, einen guten Teil Deines täglichen Bedarfs an Vitamin C zu decken. Zitronen sind außerdem eine gute Quelle für Folsäure und Mineralien wie Kalium, Kalzium und Magnesium.

  4. Weil Zitronen so viele Mineralien enthalten wirken sie alkalisierend auf den Körper, trotz der Zitronensäure. Tatsächlich ist es nämlich nicht der Säuregehalt eines Lebensmittels außerhalb des Körpers, der bestimmt, ob ein Lebensmittel im Körper alkalisch oder sauer wirkt, sondern die Art, wie es während der Verdauung verstoffwechselt wird.

  5. Zitronenwasser unterstützt bei der Ausscheidung und hilft dabei, sowohl Verstopfung als auch Durchfall zu verhindern. Noch ein guter Grund für Zitronen gleich nach dem Aufstehen!

  6. Zitronenwasser hat einen positiven Einfluss auf die Haut. Der hohe Vitamin-C-Gehalt trägt sicher dazu bei, aber der reinigende, entschlackende, antibiotische und antioxidative Effekt insgesamt dürften eine noch größere Rolle spielen.

  7. Limonoide Glucoside sind ein interessanter flavonoider Inhaltsstoff von Zitronen, weil Forscher vermuten dass dieser eine krebshemmende Wirkung hat. Seine schützende Wirkung hält im Körper außerdem viel länger an, als die vieler anderer natürlicher krebshemmender Stoffe.

  8. Zitronenwasser unterstützt Deine Leber dabei, mehr Galle zu produzieren, und hilft so bei der Verdauung von Fetten. Das macht Zitronen besonders nützlich, falls Du nach einer harten Nacht ein reichhaltiges Frühstück planst. Und realistisch betrachtet helfen Dir die Nährstoffe in der Zitrone eher wieder zu einem klaren Kopf als fette, industriell hergestellte Wurst und Speck.

  9. Die antibakterielle Wirkung von Zitronen kann dabei helfen, eine Racheninfektion loszuwerden. Bei Halsschmerzen hilft, alle paar Stunden warmes Wasser mit Zitrone zu schlürfen. Wenn Du allerdings jeden Morgen schon Zitronenwasser trinkst bekommst Du wahrscheinlich sowieso keine Halsinfektion. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals Halsschmerzen gehabt zu haben, seit ich mir morgendliches Zitronenwasser trinken angewöhnt habe.

  10. Zitronen helfen Deinem Körper dabei, weniger Schleim zu produzieren. Vor allem wenn du oft Kuhmilch trinkst (wo durch die Galactose, der sogenannte Schleimzucker in der Milch, die Schleimproduktion gefördert wird) ist Zitronenwasser vielleicht das Richtige, um die Schleimproduktion deines Körpers zu verringern.

  11. Viele Diätprogramme verweisen auf die Vorteile von Zitronenwasser und -säure für die Fettverbrennung. Ich würde bei sovielen sensationellen Versprechungen vorsichtig sein - am wichtigsten ist es noch immer, Dickmacher zu vermeiden, Sport zu machen und den Abstand zwischen den Mahlzeiten so zu verändern, dass Dein Abnehmpotential gesteigert wird - aber Zitronenwasser ist sicher ein gutes zusätzliches Hilfsmittel, wenn Du Deinen Körperfettanteil reduzieren möchtest.

  12. Zitronenwasser gleich am Morgen hilft hervorragend gegen schlechten Atem. Der hohe Gehalt von Antioxidantien und antibiotisch wirkenden Inhaltsstoffen hilft möglicherweise auch dabei, unangenehmen Körpergeruch langfristig zu mindern. Es gibt wirklich eine ganze Menge gute Gründe, Deinen Tag mit einem Glas frisch gepresstem Zitronensaft in Wasser zu starten.

Zitronenwasser – Was Du beachten solltest

Zusammen mit den vielen Vorteilen von Zitronenwasser gibt es auch ein paar Dinge, die Du beachten solltest.

Gleich zu Beginn sei gesagt: Die Kerne der Zitronen sind nicht gut für Dich. Klar, ein oder zwei werden Dir nicht schaden, aber insgesamt ist es besser, sie nicht zu schlucken, und vor allem, sie nicht zu kauen. Wenn du einen Entsafter mit Auffangsieb verwendest, lass sie also einfach im Sieb. Falls ein paar der kleineren Kerne doch ihren Weg durch das Sieb finden sollten, schwimmen sie normalerweise, und können dann einfach mit einem Teelöffel herausgefischt werden. Die Größeren bleiben üblicherweise unten im Glas liegen.

Versuche am besten, Zucker, Honig (ausgenommen ist regionaler, naturbelassener oder Manuka-Honig), Ahornsirup oder andere Süßungsmittel zu vermeiden, denn diese Einfachzucker (Monosaccaride) machen einen Teil der Vorteile wieder zunichte.

Falls der intensive Geschmack von Zitronen nicht Dein Fall ist, ist es das Beste, das Getränk einfach in einem Zug hinunter zu stürzen, so schmeckst Du kaum etwas.

Davon abgesehen: Warum muss heute alles süß sein? Der menschliche Gaumen ist schließlich dazu ausgelegt, eine große Palette verschiedener Geschmacksnoten zu genießen. In der Ayurvedischen Medizin gilt, dass eine große Vielzahl unterschiedlicher Geschmacksrichtungen in der Diät das körperliche und emotionale Wohlbefinden unterstützen.

Manche Leute befürchten, dass die Zitronensäure ihren Zahnschmelz angreifen könnte. Ich persönlich habe damit zwar keine Probleme, aber es macht wohl Sinn, das Zitronenwasser nicht allzu lange im Mund zu behalten und schnell zu trinken.

Ich habe mir angewöhnt, direkt nach meinem Glas Zitronenwasser meinen Mund mit einem Schluck normalem Wasser zu spülen. Wenn Ihr Euch um Eure Zähne sorgt, könnt ihr auch einen Strohhalm verwenden, um Euer Zitronenwasser zu schlürfen, damit es weniger in Kontakt mit Euren Zähnen kommt. Außerdem ist es wichtig, mit dem Zähneputzen etwa eine halbe Stunde zu warten.

Fazit

Gleich nach dem Aufstehen ein Glas Zitronenwasser zu trinken hat eine Menge von Vorteilen für Deine Gesundheit. Auch wenn Du sehr beschäftigt bist, kannst Du die Zeit für diesen einfachen Schritt zu mehr Energie und besserer Gesundheit finden.

Wie mit jeder neuen Gewohnheit ist es empfehlenswert, sie für mindestens zwei Wochen auszuprobieren, und sich dann selbst zu fragen, wie man sich fühlt.

Gerne gelesen

2018-03-20T15:24:22+00:00